Filmografie

HIRNBEIN
Auf den Spuren des Allgäu-Pioniers

 

Dokumentation von Leo Hiemer,
Moderation: Maxi Schafroth.
45 Min.

Carl Hirnbein (1807-1871), Käshändler aus Wilhams, liberaler Politiker und Wegbereiter des Fremdenverkehrs, wird mit Recht „Allgäu-Pionier“ genannt. Seine Idee, im Allgäu Weichkäse nach holländisch-belgischem Vorbild zu produzieren, setzte er im großen Stil in die Tat um. Der Handel mit Limburger und Romadur, dann auch mit Emmentaler, machten ihn zum reichsten Mann weit und breit. Mit der Milchwirtschaft hielt der Wohlstand Einzug im Allgäu. Schon in den Revolutionsjahren 1848/49 und später als liberaler Landtagsabgeordneter trat Hirnbein für ein geeintes Deutschland und die Grundrechte ein. Hirnbein sorgte auch für die Öffnung der ehedem abgeschiedenen Gegend: die Eisenbahn brachte die ersten „Sommerfrischler“ ins Land. Auf dem Grünten errichtete er das erste Berghotel der Allgäuer Alpen. Hirnbein starb 1871, tituliert als „Patriarch des Allgäus.“

Der Priester und Dichter Peter Dörfler setzte Carl Hirnbein und seiner Zeit in der „Allgäu-Trilogie“ ein literarisches Denkmal. Im „Notwender“, dem „Zwingherrn“ und dem „Alpkönig“ schilderte er die Zeit des großen Umbruchs im Allgäu.

Dörflers Werke unterm Arm und gute Tipps seiner Großmutter im Ohr, macht sich der junge Allgäuer Kabarettist und Schauspieler Maxi Schafroth auf die Suche nach Hirnbeins Spuren. Maxi, selbst bekennender Romadur-Fan, setzt am Grünten an, wo der bisweilen streng riechende Käse noch nach Hirnbeins Rezeptur hergestellt wird. Seine Spurensuche führt ihn hinauf zum Grüntenhaus, ins Carl-Hirnbein-Museum nach Missen, in Hirnbeins Geburtsort Wilhams, ins Bauernhofmuseum Illerbeuren, ins Museum Hofmühle Immenstadt, auf die König-Ludwig-Bahn und schließlich zu Hirnbeins Nachfahren, Horst Kollmann in Weitnau. Maxi fügt die Puzzlesteine zu einem differenzierten Bild des Allgäu-Pioniers zusammen – begleitet von Texten aus Dörflers Allgäu-Trilogie, denen Jochen Striebeck als Erzähler auf unnachahmliche Weise Leben verleiht.
Zurück Die DVD kann bei Veranstaltungen, wo der Film gezeigt wird und Leo Hiemer referiert, erworben werden.

Filmproduktion
Leo Hiemer
Am Sonnenbichl 18
D-87600 Kaufbeuren
Fon   +49 (0)8341 971958
Fax   +49 (0)8341 971959
Mobil +49 (0)177 7954250
eMail: leo.hiemer@gmx.de